top of page

BH-Top aus Jersey

Man sieht sie immer häufiger: Oberteile, die an die Optik von BH's angelehnt sind.

Und das Tolle: Aus einem beliebigen BH-Schnittmuster lässt sich ganz einfach ein sommerliches Top zaubern!



Um dein BH-Top zu gestalten, benötigst du zuerst ein BH-Schnittmuster in deiner Größe.

Wir bieten dazu zwei Schnittmuster an:



Für dieses Beispiel haben wir das Schnittmuster The miracle Plunge gewählt.


Achte bei der Wahl des Schnittmusters darauf, dass die Stegbreite (Breite des Mittelteils) für die Knopfleiste mindestens 1,5cm breit ist.


 

Schnappe dir Stift, Papier und Lineal und schon kanns losgehen:


Achte darauf, dass dein Schnittmuster keine Nahtzugaben beinhaltet. Andernfalls musst du die Nählinie einzeichnen. An dieser werden die Änderungen am Schnittmuster vorgenommen.




1 Verlängere die vordere und hintere Mitte des Unterbrustbandes. Messe an der vorderen Mitte 10-15cm (je nach gewünschter Länge) nach unten. Messe an der hinteren Mitte 1cm weniger nach unten. Winkle beide Punkte ab und verbinde sie in einer schönen Rundung.





2 Zeichne eine parallele Linie von 0,7cm Abstand zur vorderen Mitte ein und verbinde diese gleichmäßig mit dem Rest deines Schnittteils. Das wird der Übertritt für die Knopfleiste.




3 Zeichne eine parallele Linie von 1,5cm zur hinteren Mitte ein und verbinde diese gleichmäßig mit dem Rest deines Schnittteils. Achte auf einen rechten Winkel. Diese Linie wird die neue hintere Mitte (da hinten kein Verschluss mehr ist).




4 Zeichne das obere Cup-Schnittteil (Cup 1) auf und ziehe um den Markierungspunkt einen Kreis mit dem Radius von 1cm.





5 Lege das vordere Cup-Schnittteil (Cup 2) an der vorderen Ecke an und drehe es, bis die Spitze auf den Kreis trifft.







6 Lege das seitliche Cup-Schnittteil (Cup 3) an der seitlichen Ecke an und drehe es, bis die Spitze auf den Kreis trifft.







7 Gleiche die Cup-Ansatznaht aus und schließe dabei die Lücke zwischen Cup 2 und Cup. Achte dabei auf eine gleichmäßige Rundung.






8 Schneide alle Cup-Schnittteile (Cup 1-3) wie gewohnt aus Schaumstoff-Laminat zu. Vergiss nicht die Nahtzugaben, wie in der dazugehörigen Nähanleitung beschrieben, anzu-zeichnen.




9 Schneide das neue Unterbrustband 2x aus Jersey zu. Dabei lieg die hintere Mitte im Bruch. Auch hier musst du deine gewünschten Nahtzugaben anzeichnen.






10 Schneide das neue Cup-Schnittteil 1x gegengleich aus Jersey zu. Zeichne die gleichen Nahtzugaben wie an den Schaumstoff-Cups an.






 

Verarbeitung


Durch die Änderungen am Schnittmuster ändert sich auch ein bisschen an der Verarbeitung. Hier haben wir kurz die wichtigsten Verarbeitungsschritte zusammengefasst:





1 Fixiere die vordere Mitte des Unterbrustbandes auf der linken Stoffseite mit Einlage.









2 Verstürzte die vordere Mitte und ein Stück von der oberen Kante (Steg) bis hin zur Markierung für den Cup-Beginn. Zwicke hier bis 1mm vor Nahtbeginn ein, damit die Nahtzugaben von der Cup-Ansatznaht nach oben stehen können.








3 Verstürze die obere Kante des Rückens mit einem Zickzackstich.









4 Steppe die obere Kante mit einem Zickzackstich ab.

Verarbeite den Saum mit einem elastischen Stich (hier mit einer Zwillingsnadel).









5 Nähe die Knopflöcher auf die vordere Mitte des Unterbrustbandes. Platziere sie auf der rechten Seite (am Körper getragen).







6 Nähe das neue Cup-Schnittteil an die obere Kante der fertigen Schaumstoff-Cups. Kräusle die untere Kante mit einem großen Stich ein und fixiere den Stoff vollständig auf dem Cup. Verarbeite den Armausschnitt laut Schnittmuster-Anleitung.








7 Nähe die Cups laut Markierungen ein und verdecke die Nahtzugaben mit dem Bügelband.









8 Nähe die Träger an und schiebe die Bügel in das Bügelband.

Platziere passend zu den Knopflöchern die Knöpfe.








Hab viel Erfolg beim Experimentieren mit den BH-Schnittmustern! Wenn du weitere Ideen zur Gestaltung deiner Dessous suchst, dann schaue doch gerne bei unseren anderen Blogbeiträgen vorbei :)

Zeige uns gerne dein Ergebnis. Verlinke uns dazu unter @lucy.sonnenschein.design auf Instagram und Facebook oder verwende den Hashtag #myLSDdesign .

Comentários


bottom of page